31.05.2021
Nachwuchsleistungszentrum

Haken dran

Mit den Testspielen des zurückliegenden Wochenendes schlossen die Leistungsteams die Saison 2020/21 endgültig ab. Trotz ordentlicher Leistungen durften die Jungadler dabei nur einen Sieg bejubeln.

Souveräner Sieg

Trotz der aufgrund von Ausfällen und Länderspielreisen dezimierten Kaderstärke konnte die U19 auch das dritte Testspiel im neuen Teamgefüge gewinnen. Gegen den FC-Astoria Walldorf gab es einen ebenso verdienten wie ungefährdeten 3:0-Sieg. Die Anfangsphase gestaltete sich dabei abwechslungsreich: Nach gutem Beginn der Adlerträger wurden auch die Gäste mutiger und scheiterten zweimal am stark reagierenden Matteo Bignetti im Kasten der Riederwälder. Nach schönem Doppelpassspiel von Mahmut Afsar und Dzanan Mehicevic brachte Afsar die Kramny-Elf in Führung. Außenverteidiger Lars Kleiner erhöhte noch vor der Pause sehenswert auf 2:0.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Jungadler das gefährlichere Team. Dritan Maqkaj machte eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff nach starker Einzelleistung den Deckel drauf. Trainer Jürgen Kramny lobte im Anschluss seine Mannschaft, die das „in den ersten drei Wochen in neuer Konstellation bisher hervorragend macht.“ Die A-Junioren verabschieden sich nun in die Sommerpause und kehren Ende Juni gut erholt auf den Trainingsplatz zurück.

Erneute Achterbahnfahrt

Unterhaltsam und torreich: Diese Merkmale wiesen bereits einige Testspiele der U16 in den vergangenen Wochen auf. Und auch die Partie am zurückliegenden Wochenende bei Fortuna Düsseldorf blieb dieser Linie treu und entpuppte sich als wahre Achterbahnfahrt. Eine frühe kalte Dusche der Fortunen glich Lenny Mikona zunächst aus und besorgte wenig später zudem die 2:1-Führung. Noch vor der Pause erhöhte Zakaria Marjane auf 3:1 aus Adler-Sicht. „Diese erste Hälfte eine der besten der vergangenen Wochen, wenn nicht sogar der Saison“, so Helge Rasche, der ergänzt: „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, waren dominant und haben uns viele Möglichketen stark herausgespielt.“

Doch nach dem Seitenwechsel schwanden die Kräfte der Riederwälder und die Hausherren schlugen innerhalb von sechs Minuten doppelt zu. Die Schlussphase hatte es dann noch einmal in sich: Erst traf die Fortuna zur Führung, dann glich Arda Bilgilisoy zum 4:4 aus. Doch nur Sekunden später kamen die Gastgeber zum 4:5 aus Eintracht-Sicht und markierten so den Endstand. „Wir merken leider unsere reduzierten Trainingsmöglichkeiten anhand schwindender Kräfte in den Partien“, so der U16-Trainer. „Ich kann den Jungs keine Vorwürfe machen, die erste Halbzeit war sehr stark. Es ist schade, dass wir uns einmal mehr nicht belohnen könnten, aber wir haben bis zum Schluss alles versucht.“

Unbelohnter Kampf

Die personell angeschlagene U15 lieferte dem BVB erneut einen aufopferungsvollen Fight, unterlag jedoch nach drei spannenden Dritteln unglücklich 2:4. Die C-Junioren präsentierten sich über die gesamte Spieldistanz mindestens ebenbürtig und gingen durch einen sehenswerten Treffer von Giuseppe Franco verdient in Front. Mit einem Doppelschlag wurden die Jungadler dann kalt erwischt: Erst traf Paris Josua Brunner per Lupfer, dann musste Shayan Sadeghi nur noch einschieben.

Nach dem zwischenzeitlichen 1:3 erneut durch Brunner, verkürzte Kapitän Anas Alaoui aus der Drehung auf 2:3 aus Eintracht-Sicht. In der Folge setzten die Jungadler alles daran, den nicht unverdienten Ausgleich zu erzielen. Die dadurch entstandenen Räume nutzte der BVB aus, John-Paul Direson setzte den Schlusspunkt und markierte den 2:4-Endstand. Das weniger erfreuliche Ergebnis solle keinesfalls die Freude über eine super Zusammenarbeit schmälern, so U15-Trainer Thomas Broich, der zusammen mit Jerome Polenz und Dominik Reichardt letztmalig an der Seitenlinie stand: „Wir haben alle in jedem Moment an einem Strang gezogen, zu 100 Prozent füreinander gekämpft und sind so in diesem Jahr gemeinsam gewachsen und Einheit für Einheit und Spiel für Spiel besser geworden.“

Die Ergebnisse im Überblick:

  • U19 – FC-Astoria Walldorf 3:0 (2:0)
  • Fortuna Düsseldorf – U16 5:4 (1:3)
  • U15 – Borussia Dortmund 2:4 (1:2, 2:3)
  • #sgeU19
  • #sgeU16
  • #sgeU15
  • #Leistungsteams
  • #Leistungszentrum
  • #NLZ

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €