12.04.2021
Nachwuchsleistungszentrum

Unbelohnte Leistungen

Die vier Leistungsteams von der U19 bis zur U15 zeigten am Wochenende über weite Strecken ansehnliche Leistungen, die sich jedoch nicht in den Ergebnissen widerspiegelten.

Intensiv und torreich

Die U19 empfing am Samstag Bayer Leverkusen am heimischen Riederwald. In einem offenen Schlagabtausch erwies sich die Werkself als das effektivere Team. Nach Toren von Schlößer und Onur stand es zur Halbzeit 0:2 aus Eintracht-Sicht. Nachdem Martin Pecar die Jungadler wieder zurück ins Spiel brachte, schlugen die effizienten Gäste gleich doppelt zu: Eickschläger schnürte den Doppelpack. Doch die Kramny-Schützlinge kämpften bis zum Schluss und kamen durch Dzanan Mehicevic auf 2:4 heran – zu mehr reichte es jedoch nicht.

Remis trotz Überlegenheit

Auch die U17 war gegen Bayer Leverkusen gefordert, trat im Gegensatz zu den A-Junioren aber auswärts an. Im Rheinland übernahm die Mannschaft von Trainer Sandro Stuppia von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und gab diese auch bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus der Hand. Einziges Manko: Die Adlerträger konnten sich für einen starken Auftritt nicht belohnen und die sich aufbietenden Möglichkeiten nicht nutzen. Maurice Kobanda scheiterte am Leverkusener Torhüter, Luka Hyryläinen brachte den Ball aus kurzer Distanz nicht im Kasten der Werkself unter. „Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Auftritt. Wir haben das Spiel nahezu über die gesamte Distanz dominiert, leider konnten wir unsere guten Gelegenheiten nicht nutzen und uns deshalb nicht mit einem Sieg belohnen“, analysierte Stuppia im Anschluss an die Partie.

Zu wenig Durchschlagskraft

Die U16 empfing den SV Darmstadt 98 zum Hessen-Duell am Riederwald. In einer offenen Partie schlugen die Gäste in Hälfte eins effizient zu und gingen in Führung. In Hälfte zwei wurden die Riederwälder dann nicht mehr zwingen genug und konnten so die knappe Niederlage nicht mehr abwenden. U16-Trainer Rasche resümiert: „Insgesamt war das eine eher dürftige Leistung. Der SV Darmstadt hat seine Möglichkeit Mitte der ersten Hälfte eiskalt ausgenutzt. Im zweiten Durchgang hatten wir nicht mehr die Durchschlagskraft, die wir eigentlich zeigen wollten.“

Gäste siegen glücklich

Zum zweiten Mal binnen vier Wochen traf die U15 auf die TSG Hoffenheim, diesmal am heimischen Riederwald. Die Adlerträger wollten sich für die Niederlage im Kraichgau revanchieren und nahmen sich viel vor. Zum Start in die Partie gab’s jedoch erstmal die kalte Dusche: Hajrizaj traf zum frühen 0:1 aus Eintracht-Sicht. Nachdem sich die C-Junioren kurz schüttelten, nahmen sie das Heft der Partie in die Hand. Nachdem im zweiten Drittel ein reguläres Eintracht-Tor fälschlicherweise nicht zählte, gab es im Gegenzug per abgefälschtem Freistoß das 0:2. Doch die Schützlinge von Thomas Broich, Jerome Polenz und Dominik Reichardt kämpften sich heran, Kapitän Alaoui verkürzte. Eine fulminante Schlussoffensive blieb unglücklicherweise unbelohnt, so hieß der Sieger einmal mehr TSG Hoffenheim.

Die Ergebnisse im Überblick

U19 - Bayer 04 Leverkusen 2:4
Bayer 04 Leverkusen - U17 0:0
U16 - SV Darmstadt 98 0:1
U15 - TSG Hoffenheim 1:2

  • #sgeU19
  • #sgeU17
  • #sgeU16
  • #sgeU15
  • #Leistungsteams
  • #Leistungszentrum
  • #NLZ

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €