19.07.2020
U17

Gute Stimmung beim Trainingsauftakt

Für die beiden jahrgangsältesten Teams des NLZ ging es heute wieder los: Bei sommerlichen Temperaturen starteten die U19 und U17 offiziell die die Saisonvorbereitung 2020/21.

Lediglich ein zweiwöchiges Training unter strengen Auflagen im Juni unterbrach die viermonatige Corona-bedingte Zwangspause. Kein Wunder also, dass schon Minuten vor dem Trainingsbeginn alle 25 U19-Spieler pünktlich auf dem Rasenplatz nur darauf warteten, dass es endlich losging. Zudem wurde Anfang vergangener Woche mit Jürgen Kramny ein neuer U19-Trainer präsentiert. Die Vorfreude und Spannung war deutlich spürbar. Lediglich Co-Trainer Andreas Ibertsberger hatte es erwischt und er musste krankheitsbedingt passen. Nach einer kurzen Ansprache durch Andreas Möller, Leiter des NLZ, folgte eine Begrüßungsrede durch Jürgen Kramny und dann ging es auch schon los. Nach kurzem gemeinsamem Warm-up mit Athletik- und Reha-Trainer Thomas Pitzke, wurde das Team in Gruppen eingeteilt. Die Torhüter trainierten mit Torwarttrainer Stephan Loboué, der auch diese Saison die Verantwortung für unsere U19-Schlussmänner hat, Thomas Pitzke übernahm eine Gruppe und führte Läufe durch und Jürgen Kramny ließ in Kleingruppen Spielformen trainieren. Anschließend folgten noch einige Pässe und Schüsse auf das Tor. Nach eineinhalb Stunden war der lockere Aufgalopp vorbei, ab dem morgigen Montag beginnt die Vorbereitung auf das Trainingslager.  

Rund 45 Minuten später trafen die ersten Spieler der neuen U17 auf dem Trainingsplatz ein. Pünktlich um 16 Uhr war das Team mit 19 Spielern und dem Trainerteam vollzählig und konnte starten. Auch hier folgte auf eine motivierende Ansprache von NLZ-Leiter Andreas Möller, eine kurze Begrüßung durch U17-Trainer Sandro Stuppia sowie Mobilisation und Stabilisation durch Thomas Pitzke. Bei den darauffolgenden Pass- und Spielformen war es deutlich spürbar: Die Jungs brennen auf die Vorbereitung und haben sichtlich Spaß. Mit Biss und Ehrgeiz wurde um jede Balleroberung gekämpft, jeder hängte sich rein und wollte sich zeigen. Parallel dazu trainierten die Torhüter Matteo Bignetti und Marcel Bonk mit Torwarttrainer Mario Miltner. Nach einer guten Stunde hatten die Jungs den Auftakt geschafft. Viel Zeit zum Ausruhen bleibt für sie ohnehin nicht, bereits morgen früh bittet U17-Trainer Sandro Stuppia seine Spieler zur nächsten Einheit.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom