02.10.2020
Nachwuchsleistungszentrum

U17 und U16 mit Heimspielen

Während die U19 bereits in der Länderspielpause weilt, kommen die anderen vier am Ligabetrieb teilnehmenden Mannschaften zum Einsatz. Die NLZ-Vorschau.

Die U17 hat am vergangenen Wochenende eine Antwort auf die Auftaktniederlage gegen den 1. FC Nürnberg gegeben und einen 2:1-Erfolg beim SV Wehen Wiesbaden eingefahren. Nun soll der erste Heimsieg der Saison folgen, wenn am Samstag (11 Uhr) der FC Augsburg im Riederwaldstadion gastiert. Die bayerischen Schwaben reisen mit Selbstvertrauen an den Main: Beide bisherigen Spiele gewannen die Fuggerstädter je 3:0 – gegen Greuther Fürth und den 1. FC Nürnberg. Auch wenn auf die Adlerträger eine große Herausforderung wartet, betont U17-Trainer Sandro Stuppia die Wichtigkeit, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen: „Die Augsburger sind sehr gut in die Spielzeit gestartet. Für uns zählt aber nur unser Spiel, unsere Idee, unser Plan.“

Bitte beachtet: Die Partie findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, Zuschauer erhalten keinen Zutritt zum Sportgelände. Dennoch ist es Fans des Eintracht-Nachwuchses möglich, die Partie zu verfolgen: EintrachtTV überträgt ab 10.50 Uhr live aus dem Riederwaldstadion.

Duell mit Tabellennachbar Gießen

Mit zwei Siegen sowie einem Remis aus drei Spielen erwischte die U16 einen ordentlichen Saisonstart in der Hessenliga. Daran will der jüngere B-Junioren-Jahrgang der Eintracht am Sonntag (13 Uhr) anknüpfen. Mit dem FC Gießen empfangen die Schützlinge von Trainer Helge Rasche einen direkten Tabellennachbar am heimischen Riederwald. Während die Jungadler mit sieben Zählern auf Platz sechs rangieren, ist der FC Gießen mit derselben Punktzahl einen Rang dahinter angesiedelt – die Mittelhessen haben jedoch bereits eine Partie mehr absolviert. Das Ziel ist klar: Die Adlerträger wollen den nächsten Dreier einfahren, damit weiter ungeschlagen bleiben und sich tabellarisch im vorderen Bereich festsetzen.

U15 will Erfolg bestätigen

Am dritten Spieltag belohnte sich die U15 nach einer starken Performance mit dem ersten Saisonsieg. Den 4:1-Erfolg über den SC Freiburg will die Mannschaft des Trainertrios Broich, Polenz und Reichardt nun an Spieltag vier bestätigen. Dafür gastieren die C-Junioren am Samstag (13 Uhr) beim FSV Waiblingen. Die Schwaben konnten nach der Auftaktniederlage in Stuttgart zuletzt zwei Unentschieden einfahren, warten jedoch noch auf ihren ersten Saisonerfolg. Die Adlerträger hingegen wollen auf der Erfolgsspur bleiben, die nächsten drei Punkte einfahren und in der Tabelle weiter in den oberen Bereich klettern. Dafür ist jedoch – wie am vergangenen Spieltag gegen Freiburg – wieder eine engagierte Leistung vonnöten.

An der Spitze bleiben

Dank eines furiosen 4:1-Erfolgs im Stadtderby gegen den FSV Frankfurt eroberte die U14 am vergangenen Spieltag die Tabellenspitze in der Hessenliga. Dort will die Mannschaft von Trainer Ömer Erbay auch nach dem fünften Saisonspiel thronen. Am Samstag (15 Uhr) sind die Riederwälder zu Gast beim OSC Vellmar. Auch die Nordhessen sind ordentlich in die Saison gestartet: Nach drei Partien hat der OSC sechs Punkte auf dem Konto, lediglich gegen den KSV Baunatal gab es eine Niederlage. Die Jungadler streben den nächsten Sieg an, um auch weiterhin von der Tabellenspitze grüßen zu können.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €