29.07.2022
U21

Punktspielpremiere in Alzenau

Nach etwas mehr als vier Wochen Vorbereitung steht für die U21 von Eintracht Frankfurt der erste Spieltag in der LOTTO Hessenliga an. Am Samstag, 30. Juli, gastieren die Adlerträger beim FC Bayern Alzenau.

Es ist so weit: Am Samstag fällt für die Mannschaft von Trainer Kristjan Glibo endlich der herbeigesehnte Startschuss in der LOTTO Hessenliga. Zu Gast beim FC Bayern Alzenau wollen die Adlerträger einen guten Start in die Saison hinlegen und somit an eine schweißtreibende, aber durchaus erfolgreiche Vorbereitungsphase anknüpfen.

„Haben intensiv gearbeitet“

Auf den Trainingsauftakt am 27. Juni folgten Anfang Juli die ersten Testspiele, die die Glibo-Schützlinge allesamt erfolgreich bestreiten konnten. 7:0 gegen die FG Seckbach, 5:0 gegen den FV Bad Vilbel und 3:0 gegen den SV Zeilsheim – so lauteten die torreichen ersten Auftritte der neu zusammengestellten Mannschaft. Mitte Juli ging es dann ins Trainingslager nach Oberstaufen, wo noch einmal verstärkt an den Inhalten und der Teamchemie gefeilt werden konnte. „Wir haben jetzt vier Wochen intensiv gearbeitet und hatten kürzlich auch unser Trainingslager, hier haben wir nochmal im Detail arbeiten können. Die Vorfreude ist groß, gerade auch deshalb, weil es auch ein Neuanfang ist“, so der U21-Trainer.

Unangenehmer Gegner und Wiedersehen

Die Reise führt die Adlerträger am ersten Spieltag nach Unterfranken. Der FC Bayern Alzenau musste in der vergangenen Saison nach Rang acht in der regulären Runde in der daran anschließenden Abstiegsrunde ran. Dort wendeten die Weiß-Blauen einen möglichen Gang in die Verbandsliga aber eindrucksvoll ab und beendeten die Abstiegsrunde mit fünf Punkten Vorsprung auf RW Walldorf auf dem ersten Tabellenplatz. In der aktuellen Vorbereitung machte die Mannschaft von Trainer Angelo Barletta insbesondere mit dem 2:1-Erfolg über den Regionalligisten SG Barockstadt Fulda-Lehnerz auf sich aufmerksam.

„Der FC Bayern Alzenau ist ein sehr unangenehmer Gegner mit erfahrenen Spielern in ihren Reihen. Mit dem Sieg gegen Fulda haben sie den letztjährigen Hessenliga-Meister geschlagen. Insofern wissen wir, was auf uns zukommt“, so die Einschätzung von Kristjan Glibo. Ein besonderes Spiel wird es sicherlich auch für Adlerträger Maximilian Brauburger. Der schnelle Außenspieler lief die vergangenen zwei Spielzeiten für den FCB auf und markierte in 68 Spielen 23 Tore und sieben Assists. Auch Zubayr Amiri trug in der Vergangenheit das weiß-blaue Trikot – insgesamt für zweieinhalb Jahre.

„Unser Spiel durchbringen“

Für Cheftrainer Glibo sei der Auftaktgegner zwar ein Gradmesser, ungeachtet dessen betont er aber: „Wir wollen natürlich unser Spiel durchbringen. Wir haben gewisse Stärken, die wolle wir auf den Platz bringen und abrufen. Die Freude ist groß, die Jungs sind heiß.“ Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Frederik Angermaier sowie den Assistenten Tim Dalef und Noah Bursky. Ab 18 Uhr rollt in der Main-Echo-Arena in Alzenau der Ball. Mit dem Twitter-Ticker bleiben Eintracht-Fans während der gesamten Partie auf dem Laufenden.

  • #U21
  • #Vorschau
  • #Leistungszentrum
  • #Leistungsteams
  • #NLZ

0 Artikel im Warenkorb