18.10.2020
U17

Punktlose Heimkehr aus München

Am Sonntag traten die B-Junioren von Trainer Sandro Stuppia beim TSV 1860 München an und mussten sich trotz Chancenplus mit 1:2 (0:1) geschlagen geben.

Nach dem Sieg in Wiesbaden und dem Unentschieden gegen den FC Augsburg wollten die Adlerträger in München beim Aufsteiger nachlegen. An der Grünwälder Straße gelang den Riederwäldern ein guter Start: Es gelang, die Angriffe der Löwen größtenteils im Keim zu ersticken und auf der Gegenseite eigene Chancen zu kreieren. Mahmut Afsar und Arda Temur testeten 1860-Keeper Avdija. Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang Schwierigkeiten, sich Chancen herauszuspielen. Wenn sie jedoch vorm Frankfurter Tor aufschlugen, wurde es gefährlich. In der ersten großen Angriffssituation der Löwen, in der 23. Spielminute, wurde Mansour Ouro-Tagha bedient, der Matteo Bignetti im Eintracht-Tor überwand und zur 1:0-Führung aus Sicht der Gastgeber einnetzte.

Stuppia wechselte in der 28. Minute Mehdi Loune für Dritan Maqkaj ein und versuchte, dem Spiel nach dem Rückstand frischen Wind zu verleihen. Die Adlerträger fuhren nach dem unglücklichen Rückstand auch weiter Angriffe auf das Tor der Gastgeber, aber der dem Spielverlauf nicht entsprechende Führungstreffer der Münchner Löwen brachte die Frankfurter aus dem Spielkonzept. Trotz einiger vielversprechender Gelegenheiten gelang es den Jungadlern bis zum Pausenpfiff nicht, den Ausgleich zu erzielen.

Effektivere Löwen

Auch nach dem Seitenwechsel blieb weiter bemerkbar, dass es der Stuppia-Truppe schwer fiel, zurück zu ihrem eigenen Spiel zu finden. Präsentierte sich die U17 zuletzt in Liga- und Freundschaftsspielen souverän, unterliefen ihr in München Fehler, die nicht zum Selbstverständnis der Adlerträger passen. „Unser Spiel heute war nicht das, was wir uns in der Vorbereitung aufgebaut haben“, zeigte sich Stuppia nach dem Spiel kritisch. „Uns fehlte die Konzentration im eigenen Spiel, wodurch es dem TSV 1860 München möglich war, ihr Spiel aufzubauen und uns dazu zu zwingen, in die Rolle des Reagierenden zu fallen.“ Die Münchner spielten sicher, verteidigten die Führung und lauerten auf Fehler der Riederwälder. So auch in der 51. Minute: Ein Fehlpass im Aufbauspiel, schnelles Umschalten der Münchner und Yunis Abou-El-Ela stellte auf 0:2 aus Sicht der Eintracht.

Wir müssen aufwachen, uns unsere Ziele wieder vor Augen führen und das Feuer in uns entfachen, diese Ziele auch entschlossen umzusetzen.

U17-Cheftrainer Sandro Stuppia

Nach dem Ausbau der Führung war den Gastgebern daran gelegen, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Gegen tiefstehende Münchner, versuchten die Stuppia-Schützlinge, noch einmal ins Spiel zurückzukommen. Mit seinem Anschlusstreffer zum 1:2 in der 68. Minute brachte Arda Temur die B-Junioren noch einmal ran. Die Gastgeber retteten die knappe Führung jedoch über die Zeit und behielten die Punkte in der bayerischen Landeshauptstadt.

Blick nach vorne

„Die Münchner haben gewonnen, weil sie die Mannschaft waren, die mit der etwas besseren Mentalität in die Partie gegangen ist“, beglückwünschte U17-Cheftrainer Sandro Stuppia nach der Partie und sieht für seine Truppe Aufholbedarf: „Ich hoffe, dass das heute ein Weckruf für die Jungs war, denn wir müssen aufwachen. Uns muss wieder bewusst werden, worum es uns geht, was wir erreichen wollen, welche Ziele wir uns vor der Saison gesetzt haben und das Feuer in uns entfachen, diese Ziele auch entschlossen zu verfolgen. Daran müssen wir dringend arbeiten, um am kommenden Wochenende wieder unser Potential abzurufen.“

Schon am kommenden Sonntag, 25. Oktober, möchte Stuppia gegen den 1. FC Heidenheim wieder die Mentalität auf dem Platz sehen, die die vergangene Saison und die Vorbereitung der laufenden Spielzeit auf dem Platz zu sehen war.

TSV 1860 München U17 - Eintracht Frankfurt U17 2:1 (1:0)

München: Avdija - Marosevic, Rem, Morgalla, Friedrich, Bangerter, Cindric (55. Häckl), Abou-El-Ela (61. Seils), Ouro-Tagha, Wicht, Sür (70. Wörl)

Frankfurt: Bignetti - Kleiner, Temur, Kolbe, Deda, Maqkaj (28. Loune), Damar, Germeli, Hyryläinen, Afsar (41. Nathaniel), Burcu (70. Danowski Franco)

Tore

1:0 Ouro-Tagha (23.)
2:0 Abou-El-Ela (51.)
2:1 Temur (68.)

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €