13.01.2021
U14

Podestplatz beim eSport-Turnier

Beim ersten „REWE U14 eSports-Cup“ in Graben-Neudorf holte die U14 einen starken dritten Platz und ließ nationale sowie internationale Konkurrenz hinter sich.

Zum ersten Mal fand dieses Jahr der Graf Hardenberg-Cup als eSport-Turnier statt. Corona-bedingt konnte der seit elf Jahren bestehende Wettbewerb dieses Jahr nicht wie üblich als Hallenfußballturnier ausgetragen werden. Mit keinerlei Vorerfahrung haben die Ausrichter eine neue Form des Turniers auf die Beine gestellt: Den „REWE U14 eSport-Cup“. Der Anpfiff am letzten Sonntag erfolgte somit digital und an der Konsole wurde mit dem Fußballsimulator „FIFA21“ der Sieger ausgespielt. „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung“, freut sich Veranstalter Gunnar Hesse, der sich erleichtert darüber zeigte, dass alles so gut funktioniert hat.

„Bis auf ein paar kleine technische Schwierigkeiten lief alles reibungslos“, berichtet er und ergänzt: „Auch die Teams waren alle begeistert, dass in der aktuellen Zeit so etwas stattfinden konnte.“ Die ganze Organisation und der Sprung ins kalte Wasser haben sich also vollkommen gelohnt. Einige Teams haben sogar schon ihr Interesse an einer Neuauflage im nächsten Jahr bekundet, so Hesse. Am Ende des Turniers stand Arminia Bielefeld als Sieger fest und wie es sich für ein eSport-Turnier gehört, wurde ihnen auch digital gratuliert. Als Preis können sich die Spieler die dabei waren, über Gutscheine des Hauptsponsors REWE freuen.

Bronze für die Eintracht

Drei Jungs der U14 sind für die Eintracht ins Rennen um den Sieg gegangen und haben ein starkes Turnier gespielt. Die Gruppenphase konnten die Eintrachtler souverän als Sieger abschließen. Mit fünf Siegen aus sieben Spielen und damit 16 Punkten ging es im Viertelfinale gegen den FC Basel aus der Schweiz. Die Partie konnten die Jungs mit einem starken 5:1 für sich entscheiden. Erst im Halbfinale war Schluss mit der Siegesserie. Gegen Eintracht Braunschweig mussten die Adlerträger eine 4:2-Niederlage hinnehmen. Im Spiel um Platz drei ließen dann aber nichts anbrennen und sicherten sich mit einem deutlichen 6:0-Sieg den Platz auf dem Podest.

Auch Trainer Ömer Erbay ist begeistert von dem Turnier: „Ein klasse Event und super organisiert.“ Für den Trainer war es Neuland, aber auch sehr interessant zu sehen, was seine Jungs so auf dem virtuellen Grün draufhaben. „Ich wusste ja, dass wir ein paar Cracks in der Mannschaft haben. Sie haben sich toll präsentiert, ein klasse Turnier gespielt und vor allem viel Spaß gehabt“, so Erbay der ergänzt, dass die Jungs sich freuen würden, wenn das Turnier im nächsten Jahr wieder stattfindet. Das Resümee des Trainers ist eindeutig: „Ein tolles Event und wie man so schön sagt: Immer wieder gerne.“

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €