06.08.2022
U21

„Müssen lernen, cleverer zu sein“

Nach der 1:2-Niederlage beim 1. Hanauer FC 1893 geben U21-Trainer Kristjan Glibo, Kapitän Marc Wachs und Kreso Ljubicic, Spielertrainer der Hanauer, ihre Einschätzungen ab.

Kristjan Glibo, Trainer Eintracht Frankfurt U21: „Die Tore bekommen wir nach einem individuellen Fehler und einem Foulelfmeter, in beiden Aktionen waren wir nicht aufmerksam. Zuvor hatten wir beim Stand von 1:0 die Chance, nach einem Alleingang auf 2:0 zu erhöhen. Wir müssen lernen, in gewissen Situationen cleverer zu sein und richtige Entscheidungen zu treffen.“

Kreso Ljubicic, Spielertrainer 1. Hanauer FC 1893: „Wir wollten die Eintracht von Minute eins an pressen. Ich denke, das ist uns insgesamt gut gelungen. Ich wollte auch, dass wir unser Spiel aufziehen und Fußball spielen. In der Halbzeit war ich, bis auf das Gegentor, mit der Leistung auch zufrieden. Ich habe den Jungs gesagt, dass wir, wenn wir so weiterspielen, das Spiel drehen können – und das ist dann auch so passiert. Wir sind gut aus der Kabine gekommen, waren noch griffiger, noch bissiger in den Zweikämpfen und haben dann auch die Tore geschossen. Wir müssen eigentlich auch das 3:1 machen, dann wäre das Spiel früher entschieden. So war es bis zum Schlusspfiff ein Kampf. Wir haben am Ende, finde ich, gut verteidigt und verdient gewonnen.“

Marc Wachs, Kapitän Eintracht Frankfurt U21: „So Spiele gibt es leider. Wir haben viel im Mittelfeldpressing agiert, zur Halbzeit 1:0 geführt und müssen dann lernen, so ein Spiel nach Hause zu bringen. Wir müssen konsequenter verteidigen und das zweite Tor nachlegen, dann hätte es sich einfacher spielen lassen. So bestrafen wir uns wieder selbst. Das ist bitter, aber wir müssen jetzt den Kopf hochnehmen und weitermachen.“

  • #sgeU21
  • #U21
  • #LOTTOHessenliga
  • #StimmenZumSpiel

0 Artikel im Warenkorb