06.10.2021
U17

Licht und Schatten

Die Länderspielpause bietet eine gute Gelegenheit dazu, den bisherigen Saisonverlauf der U17 Revue passieren zu lassen. 

Am kommenden Wochenende heißt es für den Großteil der B-Junioren: Füße hochlegen und das spielfreie Wochenende zur Regeneration nutzen. Lediglich für Andi Bashota, der für die kosovarische U17-Nationalmannschaft nominiert wurde, und Niko Kovac, eingeladen vom Fußballverband Bosnien und Herzegowinas, geht es in dieser Woche auf Reise und um die Qualifikation zur U17-EM. Die Ligapause bietet die Chance, einen Blick auf den bisherigen Saisonverlauf des zweitältesten Ausbildungsjahrgangs zu werfen.

Ein souveräner Start…

Die Adlerträger erwischten einen Start nach Maß. Nach einer guten Vorbereitung ging es für die Adlerträger im ersten Duell direkt heiß her. Erstes Spiel, erstes Hessenduell, erster Sieg. Mit einem souveränen 3:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden ist der Start in die neue Spielzeit mehr als gelungen. Beim Duell gegen den SV Elversberg konnten die Skela-Schützlinge dann gleich nachlegen und untermauerten den Auftaktsieg mit einem 4:0-Auswärtserfolg bei den Saarländern. Besonders Stürmer Anas Alaoui erwischte einen Sahnetag und steuerte gleich drei Tore zum Sieg bei.

… und dann etwas nachgelassen

Auf die beiden Siege folgten die erste Saisonniederlage gegen den VfB Stuttgart und ein Punktgewinn im Nachholspiel beim Karlsruher SC. Auf der Sportanlage der Badener ging die Mannschaft von Ervin Skela durch einen sehenswerten Treffer von Elias Baum in Führung, musste dann aber gegen Ende der Partie noch den Ausgleichtreffer hinnehmen. Aus Sicht des Trainers aber alles in allem ein leistungsgerechtes Unentschieden. Auf das Auswärtsremis folgte ein weiteres Unentschieden. Im Duell gegen den FSV Mainz 05 liefen die Eintrachtler lange Zeit dem Rückstand hinterher. Erst in der 80. Minute, quasi mit dem Schlusspfiff, sorgte Rodrigo Cunha für den Ausgleich und somit für den verdienten Punktgewinn beim Spitzenteam aus Rheinhessen.

Im Stadtduell siegreich

In einer umkämpften Partie gegen die Mannschaft aus Unterhaching ging die Skela-Truppe durch ein Gegentor kurz vor dem Ende als Verlierer hervor und musste so die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Am Ende hieß es 1:2 aus Sicht der Riederwälder. Ein Ergebnis, das sich bei der Begegnung am vergangenen Wochenende wiederholte, allerdings mit dem positiven Ende für die Adlerträger. Das Nachbarschaftsduell mit dem FSV Frankfurt konnten die Riederwälder durch Tore von Joao Bernardo Costa und Elias Breir für sich entscheiden und so für ein positives Resultat vor der Länderspielpause sorgen.

Die spielfreie Zeit wollen wir nutzen, um gegen den 1. FC Nürnberg wieder voll da zu sein und die nächsten Punkte einzufahren.

Ervin Skela

„Insgesamt ist es ein ordentlicher Saisonstart. Wir haben einige gute Leistungen gezeigt, aber auch gesehen, dass noch viel Arbeit auf uns wartet. Es ist gut, dass wir uns mit einem Sieg in die Pause verabschieden konnten“, lautet das Resümee von Cheftrainer Ervin Skela nach den ersten sechs Partien. Die Mannschaft steht auf einem soliden sechsten Platz und weist ein ausgeglichenes Torverhältnis von 12:12-Toren auf. Nach der kurzen Pause geht es für die Adlerträger am 17.Oktober mit dem nächsten Heimduell weiter. „Die spielfreie Zeit wollen wir nutzen, um gegen den 1. FC Nürnberg wieder voll da zu sein und die nächsten Punkte einzufahren“, so der Ausblick von Trainer Skela.

  • #sgeU17
  • #U17
  • #Leistungsteams
  • #Leistungszentrum
  • #NLZ

0 Artikel im Warenkorb