16.10.2020
Nachwuchsleistungszentrum

Hohe Hürden für NLZ-Teams

Nach der Länderspielpause bedeutet vor dem Ligabetrieb. Mit Ausnahme der U14 sind alle Mannschaften auswärts gefordert.

U19 will erstmals punkten

Trotz guter Auftritte beim VfB Stuttgart und gegen den 1. FSV Mainz 05 stand die U19 zur Länderspielpause mit leeren Händen da. Das soll sich nun ändern, wenn die Adlerträger am Freitag beim FC Astoria Walldorf gastieren. Beim ebenfalls noch punktlosen Liganeuling sollen die ersten Zähler der Saison her, U19-Trainer Jürgen Kramny gibt sich optimistisch: „Die Testspiele während der Länderspielpause haben uns gezeigt, dass sich die Jungs in den letzten Wochen gesteigert haben und das im Training geübte auch besser im Spiel umsetzen.“ Der Anpfiff im Dietmar-Hopp-Sportpark ertönt um 19 Uhr.

Jungadler bei den Löwen gefordert

In der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest hat die U17 bewiesen, dass sie es mit dem bisherigen Spitzenteam, dem FC Augsburg, aufnehmen kann. Nach dem torlosen Remis gegen die Fuggerstädter kommt es nun zum Aufeinandertreffen mit dem nächsten Überraschungsteam. Die Schützlinge von Trainer Sandro Stuppia gastieren am Sonntag (11 Uhr) beim TSV 1860 München. Die Löwen haben als Aufsteiger aus der Bayernliga bisher einen bleibenden Eindruck hinterlassen und sieben von möglichen neun Punkten gesammelt. Doch die Jungadler wissen, wie sie auswärts Zählbares mitnehmen: Nach dem Auswärtssieg beim SV Wehen Wiesbaden am zweiten Spieltag soll der nächste Dreier auf fremdem Terrain folgen.

Serie fortführen

Mit drei Siegen und zwei Remis aus den ersten fünf Partien rangiert die noch ungeschlagene U16 derzeit auf Platz zwei in der Hessenliga. Ein sehr ordentlicher Saisonstart, den die Mannschaft von Trainer Helge Rasche am Smastag (11 Uhr) fortführen will. Dann sind die Riederwälder beim VfB 1905 Marburg gefordert. Die Mittelhessen sind zwar bislang noch punktlos, ein Selbstläufer wird die Partie in Marburg dennoch sicher nicht. Es wird einmal mehr eine engagierte Leistung vonnöten sein, um die Serie aufrechtzuerhalten und der an der Spitze thronenden U16 des FSV Frankfurt auf den Fersen zu bleiben.

Reise zum Tabellennachbarn

Die U15 kommt in der C-Junioren Regionalliga Süd allmählich ins Rollen. Nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen den Karslruher SC gab es ein Remis und drei Siege in Folge - zuletzt ein furioses 7:0 gegen Kickers Offenbach. Am Sonntag (14.30 Uhr) gastieren die Schützlinge des Trainertrios Broich, Polenz und Reichardt beim VfB Stuttgart - ein Duell zweier Tabellennachbarn: Während die Jungadler mit aktuell 10 Punkten auf Platz drei angesiedelt sind, rangieren die Schwaben mit einem Punkt und einem Spiel weniger auf Tabellenplatz vier. Die Adlerträger wollen respektvoll aber selbstbewusst zu Werke gehen, die Tormaschinerie erneut zum Laufen und weitere Punkte auf die Habenseite bringen.

U14 empfängt Darmstadt 98

Als einziges NLZ-Team darf die U14 am Wochenende auf heimischem Terrain ran. Dabei hat die Mannschaft von Trainer Ömer Erbay den SV Darmstadt 98 zu Gast, der einen nahezu identischen Saisonstart hinlegte. Die Riederwälder belegen derzeit mit zehn Punkten und einem Torverhältnis von 16:5 Toren Tabellenplatz drei. Mit ebenso vielen Zählern, aber einem Torverhältnis von 15:4 sind die Lilien direkt dahinter platziert. Es ist also ein offener Schlagabtausch zu erwarten, aus dem die Erbay-Schützlinge als Sieger hervorgehen und somit den SV Darmstadt weiter hinter sich lassen wollen.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €