25.07.2022
Nachwuchsleistungszentrum

Gute Tests, wichtige Erkenntnisse

Während die U19 am Wochenende gegen die Herren der SG Bornheim testeten, waren U17 und U16 bei hochkarätigen Turnieren gefordert.

Für die Leistungsteams von Eintracht Frankfurt bricht die heiße Phase der Saisonvorbereitung an. Die U19 um Cheftrainer Damir Agovic stellte sich am Wochenende einer körperlich anspruchsvollen Herausforderung und gastierte bei den Herren des Verbandsligisten SG Bornheim Grün-Weiß. In einer ausgeglichenen Partie ging es hin und her – letztlich trennten sich beide Teams nach intensiven 90 Minuten 3:3-Unentschieden. Ein guter Test für die Adlerträger, die noch am Sonntagabend in Richtung Trainingslager aufbrachen. Eine Woche verbringen die Riederwälder nun in Oberstaufen, wo sie weiter zusammenwachsen und an den fußballerischen Inhalten arbeiten wollen.

Die U17 blickt derweil mit gemischten Gefühlen auf das Wochenende zurück. Beim top-besetzten Bundesliga Cup in Heilbronn startete die Mannschaft von Trainer Helge Rasche gut und besiegte den FC Schalke 04 verdient 1:0. Gegen den späteren Turniersieger VfB Stuttgart und den BVB gab es jeweils unglückliche 0:1-Niederlagen, in denen Rasche lediglich einen Kritikpunkt ausmachen konnte: „Wir haben einfach zu wenig Profit aus den Möglichkeiten geschlagen. Bis auf die erste Viertelstunde gegen den VfB, die wir etwas verschlafen haben, waren wir gegen jeden Gegner die dominierende Mannschaft. Daher ist es schade, dass wir uns nicht mit einer besseren Platzierung belohnen konnten.“ Auch gegen Borussia Mönchengladbach ließen die Riederwälder einiges liegen, so ging das Platzierungsspiel nach Elfmeterschießen 2:3 verloren.

Die U16 erspielte sich beim Turnier in Ergenzingen den vierten Gesamtplatz. Nach einem ärgerlichen 1:2 zum Auftakt gegen den SC Freiburg besiegten die Haag-Schützlinge anschließend den Gastgeber aus Ergenzingen 5:0 und den Hamburger SV 2:0. Dem späteren Turniersieger, der TSG Hoffenheim, trotzten die Jungadler ein 0:0-Unentschieden ab. Zum Abschluss mussten die Riederwälder den dritten Platz jedoch noch abgeben: Gegen den englischen Vertreter Wolverhampton Wanderers hieß es nach einem ausgeglichenen Verlauf letztlich 2:3. Dennoch ein insgesamt ordentlicher Turnerauftritt.

  • #Leistungsteams
  • #Leistungszentrum
  • #NLZ

0 Artikel im Warenkorb