15.05.2022
U15

Erfolgreiche englische Woche

Nachdem die C-Junioren am Mittwochabend mit einem 9:2 (5:1)-Kantersieg in die zweite Runde des Regionalpokals einzogen, trennten sich die Adlerträger im letzten Heimspiel der Saison 2:2 vom VfB Stuttgart.

Gleichwohl die U15 von Eintracht Frankfurt bereits Anfang Mai die Meisterschaft in der Regionalliga Süd feiern konnte, ist die Saison für die Schützlinge von Trainer Helge Rasche noch lange nicht vorbei. Am Mittwoch-Abend stand die erste Runde des Regionalpokal ins Haus, in der die Jung-Adler beim Sieger des Kreispokals Gelnhausen gastierten.

Nach einem holprigen Start in die Partie gegen die JSG Hailer/Meerholz/Roth, die nach einem Elfmeter in Führung ging, wurden die Adlerträger ihrer Favoritenrolle schnell gerecht. Gleichwohl die Eintrachtler die Partie ab der 20. Minute in Unterzahl bestreiten mussten, zogen sie mit einem Endstand von 9:2 aus Frankfurter Sicht souverän ins Pokal-Achtelfinale ein. Dort wartet am 25.5 der 1.FC-TSG Königstein, Kooperationspartner des Leistungszentrums, auf die Jungadler.

Starke Stuttgarter zu Gast

Zeit für Erholung hatte die Mannschaft von Trainer Helge Rasche nach dem Pokalerfolg jedoch nur wenig. Bereits am Samstag empfingen die Eintrachtler den Nachwuchs des VfB Stuttgart für ihr letztes Heimspiel der Regionalligasaison. Gegen die Schwaben starteten die Adlerträger konzentriert und souverän, kamen selbst allerdings nicht zu einem Treffer. Nach einer hitzebedingten Trinkpause vor dem Halbzeitpfiff zeigte sich die Rasche-Elf allerdings kurze Zeit unaufmerksam, was die Gäste zum 0:1 ausnutzten (35.+2). Mit dem knappen Rückstand ging es in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel verlief die Partie weiter zu Gunsten der Gäste, die die Eintrachtler stark zu verteidigen wussten und immer wieder zu gefährlichen Offensivaktionen kamen. Nach einem langen Ball hinter die Abwehrreihe der Jungadler, wussten sich diese nur noch, mit einem Foul zu helfen. Den daraus resultierenden Strafstoß nutzten die Schwaben, um zu erhöhen (40.).

Mentalität bewiesen

Doch die Rasche-Elf gab sich nach diesem zweiten Rückschlag nicht auf und kämpfte sich nach und nach in die Partie zurück. Nach einem Freistoß war es Akram Ayadi, der mit einem sehenswerten Distanzschuss den Anschlusstreffer erzielte (59.). Dieser läutete eine umkämpfte Schlussphase ein, in der die Eintrachtler anliefen und versuchten, den Ausgleich zu erzwingen. In der Nachspielzeit belohnte Alessandro Gaul Souza sich und seine Teamkollegen für die Anstrengungen und brachte den Ball zum 2:2-Ausgleich im Tor der Stuttgarter unter.

„Mit dem Mittelteil des Spiels waren wir nicht so zufrieden“, analysiert Trainer Helge Rasche das Spiel seiner Mannschaft nach der Begegnung. „Doch die Jungs haben Moral bewiesen, sind drangeblieben und haben sich diesen Punkt verdient erkämpft.“

Am kommenden Wochenende steht für seine Mannschaft die letzte Partie der Regionalliga-Saison an. Am Samstag dem 21. Mai gastieren die Adlerträger beim Nachwuchs des SV Wehen Wiesbaden. Der Ball rollt ab 13 Uhr.

  • #sgeU15
  • #U15
  • #Leistungsteams
  • #Leistungszentrum
  • #NLZ

0 Artikel im Warenkorb