23.11.2020
U15

Entwicklung trägt Früchte

Die U15 überzeugt mit einer ebenso mutigen wie ansehnlichen Spielweise und findet sich zurecht im Spitzenquartett der C-Junioren Regionalliga Süd wieder.

Gegen Kickers Offenbach gewann die U15 mit 7:0.

„Wir wollen maximal performen“ lautete der Ansatz des Trainertrios Thomas Broich, Jerome Polenz und Dominik Reichardt, das seit Juli in dieser Konstellation die C-Junioren von Eintracht Frankfurt trainiert. Nach sieben Spieltagen in der Regionalliga Süd lässt sich festhalten: Die Jungadler bringen überaus ordentliche Leistungen auf den Platz und können diese größtenteils auch in Zählbares ummünzen. „Wir sind ziemlich happy mit der Entwicklung der Jungs, sie machen fußballerisch große Schritte nach vorne. Sie sind talentiert, wissbegierig und setzten das, was wir von ihnen fordern, sehr gut um“, lobt Broich, der lediglich einen kleinen Makel erkennt: „Das eine oder andere Ergebnis hätte noch besser sein können.“

Damit gemeint sein könnte unter anderem der Saisonauftakt, zu dem die Adlerträger den Karlsruher SC im heimischen Riederwaldstadion empfingen. Aus der dominanten Spielweise sowie einem deutlichen Chancenplus konnte kein Profit geschlagen werden – 0:1 hieß es letztlich aus Eintracht-Sicht. Doch das Trainer-Trio ist überzeugt: „Wenn du an dir arbeitest und dich weiterentwickelst, dann kommen die Ergebnisse ganz von allein.“ Und so kam es auch. Nach einem Remis am zweiten Spieltag gegen den TSG Wieseck zeigte die U15 gegen den SC Freiburg erstmals so richtig, was in ihnen steckt. 4:1 schlugen die Riederwälder das Team aus dem Breisgau. Ein Ergebnis, das unter dem Strich sogar noch zu milde ausfiel.

Auf einen Arbeitssieg gegen den FSV Waiblingen folgte der bisherige Saisonhöhepunkt: An Spieltag fünf gastierte Kickers Offenbach am Riederwald und kam gehörig unter die Räder. Die Mannschaft des Trainertrios Broich, Polenz und Reichardt spielte wie entfesselt, schaltete zu keinem Zeitpunkt der Begegnung einen Gang herunter und siegte hochverdient 7:0. Das versetzte auch die Jungadler selbst ins Staunen. Aber nicht an jedem Spieltag läuft es wie geschmiert. In der Folgewoche reisten die Eintrachtler zum Spitzenteam aus Stuttgart und mussten eine deutlich zu hoch ausgefallene 0:4-Niederlage akzeptieren. Davon ließ sich die U15 aber nicht aus dem Konzept bringen und schlug am vorerst letzten Spieltag den SV Wehen Wiesbaden knapp, aber verdient 2:1.

Logisch, auch die C-Junioren hätten ihre Spielfreude gerne weiterhin aufs Parkett gebracht, aber hadern kommt für Broich nicht in Frage: „Es kommt auch immer darauf an, wie man mit Situationen umgeht. Wir sehen die positiven Seiten und sind heilfroh, dass wir die Möglichkeit haben, zu trainieren – auch das ist nämlich nicht selbstverständlich.“ Aufgrund der Absetzung des Spielbetriebs bis Jahresende durch den Süddeutschen Fußball-Verband (SFV) hat das Trainertrio nun einige Wochen Zeit, das Team auf die kommenden Aufgaben im neuen Jahr vorzubereiten. „Natürlich sind Pflichtspiele wichtig für die Entwicklung der Jungs. Aber so haben wir immerhin die Chance, in Kleingruppen individuell zu arbeiten, eine höhere Trainingsintensität zu erreichen und gezielt an Details zu feilen. Und wenn wir weiter so hart arbeiten wie bisher, bin ich davon überzeugt, dass wir auch im neuen Jahr – wenn es hoffentlich wieder um Punkte geht – wieder starke Ergebnisse erzielen.“

Die bisherige U15-Bilanz

  • Spiele: 7
  • Punkte: 13
  • Tabellenplatz: 4
  • Bilanz: 4 Siege / 1 Unentschieden / 2 Niederlagen
  • Torverhältnis: 16:9
Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €