18.11.2021
Nachwuchsleistungszentrum

Eintracht Frankfurt trauert um Habil Misimi

Eintracht Frankfurt ist geschockt. Plötzlich und völlig unerwartet ist Habil Misimi, Leiter Scouting des Nachwuchsleistungszentrums, am heutigen Donnerstagmorgen verstorben.

„Wir sind alle fassungslos über den plötzlichen Tod von Habil Misimi. Mit ihm verlieren wir einen großen Fußballfachmann im Leistungszentrum, vor allem wird er uns aber als Mensch fehlen. Wir wünschen seiner Lebensgefährtin und Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit“, so ein betroffener Andreas Möller, Leiter des Leistungszentrums. Auch Nachwuchskoordinator Holger Müller, der Habil bereits seit 2007 kannte, kann die Nachricht noch nicht begreifen: „Habil war viel mehr als nur ein langjähriger Kollege. Er ist in all den Jahren zu einem echten Freund geworden. Wir waren täglich im Austausch. Habil hinterlässt eine große Lücke.“

Seit 2007 war Habil mit großem Engagement für seine Eintracht im Einsatz. Zunächst war er neben seinem Studium nebenberuflich als U12-Trainer verantwortlich, ehe er zur Saison 2011/12 das Scouting für die U12 bis U15 übernahm. Seit 2014 arbeitete Habil hauptberuflich im Scoutingbereich des NLZ, seit Sommer 2021 in leitender Position.

Heute Morgen ist Habil im Alter von nur 42 Jahren plötzlich verstorben. Nicht nur das Leistungszentrum, sondern der gesamte Klub trauert um einen hoch geschätzten Kollegen. Wir werden dich nicht vergessen!

  • #NLZ
  • #Eintracht

0 Artikel im Warenkorb